Elternblogger in der Krise

Hallo Ihr Lieben,

da zur Zeit ganz schön raue Töne zwischen den Elternbloggern der Nation wehen, hier eine Sammlung von unserer Meinung nach tollen Beiträgen, die zum Schlichten beitragen.

Man könnte eine These aufstellen: Bloggende Eltern sind sehr feinfühlinge und kreative Menschen. Menschen, die schnell Angst davor haben, nicht genug gesehen zu werden. Und wenn wir uns nicht gegenseitig mehr unterstützen, statt zu beäugen, wird es einen Massen-Burnout von Elternbloggern geben.

Jeder einzelne Blog ist eine wunderschöne, vielfältige und fordernde Aufgabe. Das dürfen wir alle nicht vergessen. Und jeder Blog unterliegt einer Entwicklung wie ein Kind. Zunächst ist es ein Baby, welches noch nicht laufen gelernt hat und viel gefüttert werden muss. Dann wird es ein trotziges Kleinkind, welches die Eltern (also die Blogger) austestet und anfängt, mit anderen Blogs zu interagieren. Da kann auch schon mal die imaginäre Schaufel im Sandkasten geflogen kommen.

Die Zeit, die ein Blog braucht, um zu wachsen, kann man ihm nicht nehmen. So wie man kein Kind einfach dazu zwingen kann, sofort „erwachsen“ zu sein.

Deswegen: Bleibt mit Herz bei der Sache und haltet Euch an den Knigge:-) Seid nett zueinander, denn ohne die anderen sind wir ja alle dann doch nicht wirklich viel wert. Gäbe es nur einen einzigen Blog auf der Welt, wäre die Meinung von ihm schon wieder unwichtig, weil es keinen Vergleich gäbe.

Deva wird auf der WestFam eine Session zu der derzeitigen Stimmung geben.

Liebe Grüße

Mira und Deva

Zunächst einmal die Typologie der Elternblogger von Wiebke, danke, ich muss immer noch schmunzeln;)

https://verflixteralltag.blogspot.de/2016/09/typologie-der-elternblogger.html?spref=tw

Ein Aufruf zur Bodenhaftung von Dani:

http://gluckeundso.de/vom-tellerwaescher-zum-blogger-the-german-dream/ …

Und ein schöner Text, mit dem man wunderschön nachvollziehen kann, was hier los ist. Besser hätte es der beste Psychologe nicht erklären können:

http://frau-chamailion.de/was-ist-los-mit-euch-in-bloggerhausen/

 

Schreibe einen Kommentar